eigene Tutorials

aufbauende Blings:


Du brauchst:

PhotoImpact,
Gifanimator
ein Foto


Filter: Xenofex 2 Achtung: Kauffilter!

Autor:
IHK Juni 2007, erstellt mit PI 12


Suche dir ein schönes Bild, achte dabei auf das Copyright.
Am Besten ist es, du nimmst ein eigenes Foto. Meines ist ein Screen der Visualisierung meiner abspielenden CD.
Öffne es in PI, verdoppeln und das Original schließen.
.


Klicke auf das Umriss-Zeichenwerkzeug, benutzerdefinierte Form und wähle dort eine Form aus. Ich habe hier die Achtung1 benutzt.
Wähle die Schräge-Größe 1, Farbe weiß. Ziehe die Form auf dein Bild.
 




Deinen Umriss aktiviert lassen, und duplizieren.
Das erste Objekt im Ebenenmanager ausklicken, das zweite aktiviert lassen.
In den Maskenmodus wechseln. Bei PI 12 unten rechts auf die Maske klicken. In den früheren PI Ausgaben ist der Maskenmodus in der linken Werkzeugleiste zu finden.
Nun geht auf Effekte:
Xenofex 2/ Constellation wähle dort die linken Einstellungen.
Wichtig: bei Random Seed die 1 einstellen. OK klicken und vom Maskenmodus wieder zurück wechseln.


Mit dem Radiergummi:
Objekt Malen - Radiergummi, links in der Werkzeugleiste,
bis auf die erste Zacke das Objekt ausradieren.

* Im Ebenenmanager das unterste, nicht aktivierte Objekt anklicken und duplizieren.

Deaktivieren und das neue, oberste Objekt aktiv machen.
Wieder, wie gehabt, in den Maskenmodus wechseln und den Xenofex Filter anwenden.

Achtung: Wir lassen die alte Einstellung, mit einer Ausnahme:
jetzt einmal auf Random Seed klicken.*

Vom Maskenmodus wieder zurück wechseln. Nun mit dem Radiergummi alles bis auf zwei Zacken wegradieren.

Von * bis * alles wiederholen, bis dein Motiv wieder vollständig zu sehen ist.
Das heißt, jedes Mal einen Zacken mehr stehen lassen. Wenn du fertig bist, im Ebenenmanager das untere Objekt, welches du immer zum Duplizieren benutzt hast, löschen.
Nun alles markieren, achte darauf, dass im Ebenenmanager jede Ebene blau unterlegt ist und ein Auge aufweist. Als ufo speichern.

Jetzt wird alles animiert.
Dazu in den Gifanimator wechseln und dort die bestehende Bilddatei, dein ufo, öffnen.

Die Anzahl der Bilder, die du rechts in der Leiste siehst, solltest du auch unten im Storyboard haben.
Du musst also dort unten noch Bilder hinzufügen. Rechte Maustaste klicken und Bild zufügen.
Nun klickst du im Storyboard unten auf Bild 1 und zusätzlich in der rechten Bildleiste auf das Basisbild und auf dein Bild mit nur einer Zacke.  Danach auf Bild 2 im Storyboard und in der rechten Leiste auf das Basisbild und zusätzlich auf das Bild mit den zwei Zacken.
Alles solange wiederholen, bis im Storyboard alle Bilder bearbeitet wurden.

Um dein Werk zu bewundern, einfach auf Vorschau klicken.
Wahrscheinlich ist dir die Geschwindigkeit der Animation zu schnell. Um das zu ändern, aktiviere alle Bilder im Storyboard, klicke mit der rechten Maustaste und wähle Bildeigenschaften. Unter Verzögerung kannst du die Geschwindigkeit abändern. Je höher du die Zahl wählst, desto langsamer läuft deine Animation ab.

Mit dunkleren Bildern kommt der Effekt natürlich noch viel besser zur Geltung.

Du kannst die Blings natürlich auch auf einen schwarzen Hintergrund herstellen und die Animation dann transparent speichern. Wenn du dir dein ufo davon aufhebst, kannst du es für weitere Grafiken, z. B. Gratulationen, immer wieder benutzen.

Bitte beachte, dass dieses Tutorial unter meinem Copyright steht.
Es darf ohne meine Genehmigung weder kopiert noch verlinkt werden.